121doc.de
Hergestellt von Novartis

Scopoderm

Scopoderm ist ein Medikament gegen Reisekrankheit, enthält den Wirkstoff Hyoscine und hilft, Übelkeit auf Reisen zu reduzieren. Scopoderm kommt in Pflasterform vor und wird vor Reisen auf die Haut geklebt.

  • Pflaster wird 5 Stunden vor der Reise hinter dem Ohr aufgeklebt
  • Es müssen keine Tabletten geschluckt werden
  • Wirkung wird durch Erbrechen nicht beeinträchtigt
Scopoderm
Scopoderm Scopoderm gegen Reisekrankheit Scopoderm Reisekrankheit
  • Medizinische Konsultation
  • 24 Stunden Expresslieferung
  • Sicher und diskret

Die Anwendung von Scopoderm

Patienten, die Scopoderm verwenden, sollten das Pflaster etwa fünf Stunden vor der Abreise hinter dem Ohr auf die Haut kleben. Anschließend müssen sich Patienten unbedingt die Hände waschen, da der Wirkstoff Hyoscine nicht in die Augen gelangen darf. Personen, die Scopoderm benutzen, dürfen keine anderen Arzneimittel gegen Übelkeit einnehmen, da sich die Medikamente gegenseitig negativ beeinflussen können.

Außerdem sollten Sie folgende zusätzliche Schritte gegen Reisekrankheit durchführen: viel Wasser während der Reise trinken, oft an die frische Luft gehen, und nur leichte Speisen zu sich nehmen. Auch sollten Sie davon absehen, während der Reise zu lesen oder am Computer zu arbeiten.

Die Wirkung von Scopoderm

Patienten, die Scopoderm aufkleben, verhindern mit der Anwendung, dass Innenohr und Augen unterschiedliche Signale an das Gehirn senden. Wenn das Gehirn widersprüchliche Signale empfängt, wird die Bewegungskrankheit (Reisekrankheit) ausgelöst. Beispielsweise signalisieren die Augen viel Bewegung, während das Innenohr kaum Bewegung an das Gehirn signalisiert.

Patienten vermeiden diese gegensätzlichen Signale, die zur Verwirrung und damit zur Reisekrankheit mit ihren typischen Beschwerden führt, wenn sie Scopoderm anwenden. Personen, die Scopoderm benutzen, können so der Reisekrankheit vorbeugen oder die Beschwerden reduzieren.

Bei Scopoderm handelt es sich um Pflaster, die eingesetzt werden können, um Symptome wie Übelkeit oder Müdigkeit auf Reisen zu vermeiden. Die Wirkung von Scopoderm basiert auf dem Inhaltsstoff Scopolamin, der die Muscarinrezeptoren anspricht und dem Gehirn so die Orientierung erleichtert.

  • Die Wirkung hält etwa 72 Stunden (drei Tage) lang an
  • Wirkt durch den Inhaltsstoff Scopolamin

Scopoderm – die Wirkung von Scopolamin im Detail

Die Wirkung von Scopoderm basiert auf dem Inhaltsstoff Scopolamin, der dafür sorgt, dass die Muscarinrezeptoren beruhigt werden. Reisekrankheit tritt immer dann auf, wenn das Innenohr und die Augen widersprüchliche Signale an das Gehirn senden, so dass die räumliche Orientierung verloren geht. Dies kann auf Reisen jeder Art zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen oder Müdigkeit führen. Scopoderm kann Ihnen helfen dies zu vermeiden, indem es die Signalaufnahme der Muscarinrezeptoren unterdrückt.

So setzt die Wirkung von Scopoderm ein

Damit sich die Wirkung von Scopoderm zur Abreise einstellt, sollten Sie die Pflaster etwa fünf Stunden vor der Abreise hinter Ihrem Ohr anbringen.

Die Dauer der Wirkung von Scopoderm

In der Regel hält die Wirkung von Scopoderm etwa 72 Stunden, also drei Tage lang, an. Achten Sie darauf, Scopoderm nicht mit anderen Medikamenten gegen Übelkeit zu kombinieren, da dies die Wirkung beeinträchtigen kann.

Die Eigenschaften von Scopoderm

Dauernder Brechreiz, Schwindelgefühl und auch Kopfschmerzen können unterbunden werden, wenn Sie Scopoderm verwenden und das Pflaster vor der Reise auf die Haut kleben. Ein Medikament gegen die Reisekrankheit kann helfen, die Symptome zu minimieren oder gänzlich zu unterdrücken. Bei der Anwendung von Scopoderm müssen Sie keine Tabletten schlucken.

Ein Alternatives Medikament gegen die Reisekrankheit ist Promethazin.

Mögliche Nebenwirkungen von Scopoderm

Bei Scopoderm handelt es sich um ein klinisch getestetes Medikament gegen Reisekrankheit. Da es sich bei Scopoderm um ein nebenwirkungsarmes Medikament handelt, vertragen die meisten Patienten die Behandlung mit den Pflastern ohne das Auftreten von Nebenwirkungen.

Häufig auftretende Nebenwirkungen von Scopoderm

In manchen Fällen von Nebenwirkungen kann es bei der Behandlung mit Scopoderm zu Herzrasen, einem trockenen Mund oder einer verschwommenen Sicht kommen. In den meisten Fällen fallen derartige Symptome allerdings nur sehr schwach aus und verschwinden von allein wieder.

Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen von Scopoderm

In wenigen Fällen haben Patienten bei Scopoderm von Nebenwirkungen wie Hautausschlag, Schwellungen des Augenlids oder starker Müdigkeit berichtet. Sollten derartige Beschwerden stärker ausfallen und länger anhalten, dann informieren Sie bitte Ihren Arzt.

Seltene Nebenwirkungen von Scopoderm

Nur in äußerst seltenen Fällen kommt es bei der Anwendung von Scopoderm zu Sprechstörungen, Ruhelosigkeit, Gedächtnisverlust oder Gleichgewichtsstörungen. Sollten Sie solche Symptome bemerken, dann wenden Sie sich bitte umgehend an einen Arzt und teilen ihm mit, dass Sie Scopoderm eingenommen haben.

So können Sie Nebenwirkungen von Scopoderm vermeiden und die Wirkung unterstützen

Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollten Sie das Pflaster etwa fünf Stunden vor der Reise auf die Haut kleben. Weiterhin können Sie Nebenwirkungen von Scopoderm vermeiden, indem Sie viel Wasser trinken und einen Sitzplatz in Fahrtrichtung am Fenster wählen. So hat es Ihr Gehirn einfacher sich an die Fahrt zu gewöhnen und die Wirkung von Scopoderm kann sich bestmöglich entfalten.

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

Scopoderm sollte nicht von Personen verwendet werden, die an Augenproblemen wie zum Beispiel einem Glaukom leiden oder allergisch auf den Wirkstoff Hyoscine sind. Frauen, die schwanger sind oder stillen sollten ebenfalls kein Scopoderm anwenden.

Für Patienten, die an Epilepsie, Leber- oder Nierenbeschwerden leiden oder Blasenprobleme haben, ist die Therapie mit Scopoderm ebenfalls ungeeignet.