121doc.de
Hergestellt von Bayer

Levitra ®

Levitra ist ein Potenzmittel, das im Jahre 2003 vom Pharmakonzern Bayer in den Medikamentenmarkt eingeführt wurde.

Die Zielgruppe sind hierbei sowohl ältere als auch jüngere Patienten. Levitra konnte in Langzeitstudien eine sehr gute Verträglichkeit aufweisen.

Wesentliche Eigenschaften von Levitra:

  • Potenzmittel mit dem Wirkstoff Vardenafil
  • Wirkung setzt nach 15 Minuten ein
  • Wirkungsdauer zwischen 4-6 Stunden
  • Für Diabetiker geeignet
Levitra Packung und Tabletten
Levitra Packung Levitra Blisterpackung Levitra Blister
  • Medizinische Konsultation
  • 24 Stunden Expresslieferung
  • Sicher und diskret

Die richtige Levitra Dosierung

Levitra von Bayer basiert auf dem Arzneistoff Vardenafil, der das im männlichen Blutkreislauf vorhandene erektionshemmende Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) für mehrere Stunden neutralisiert und so eine stabile, langanhaltende Erektion ermöglicht.

  • Medikament in Tablettenform
  • Einnahme ca. 25 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr
  • Wirkungsdauer zwischen 4-6 Stunden

Levitra Dosierung: Übersicht

Levitra ist in den Dosierungen von 5mg, 10mg und 20mg erhältlich und zählt damit zu den niedriger dosierten Potenzmitteln. Das ist auch einer der Gründe warum Levitra in Studien eine besondere Verträglichkeit ausgewiesen hat und nur selten Nebenwirkungen aufweist.



Meist reichen schon 5mg Levitra (Vardenafil) zur gewünschten Wirkung. Erstanwendern wird empfohlen mit der geringsten Dosierung in die Behandlung einzusteigen und diese erst dann zu erhöhen, wenn sich nach wiederholter Einnahme kein befriedigender Erfolg eingestellt hat. Normalerweise benötigt der Körper einige Zeit, um sich auf den Wirkstoff einzustellen.

Was sollte man bei der Levitra Dosierung beachten?

Eine Dosierung von Levitra entfaltet nach etwa 25 Minuten seine erektionsfördernde Wirkung. Bei der Levitra Schmelztablette hingegen verkürzt sich dieser Zeitraum auf etwa 10 bis 15 Minuten.

Schwer verdauliches oder fettreiches Essen kann den Wirkeintritt des Medikamentes verzögern oder abschwächen, unabhängig von der eingenommenen Levitra Dosierung. Die Einnahme von Levitra sollte stets mit reichlich Flüssigkeit (ein großes Glas Wasser) erfolgen. Dadurch wird das Medikament schneller vom Körper aufgenommen und kann effizienter wirken. Die Levitra Schmelztablette wird ohne zusätzliche Flüssigkeit eingenommen und löst sich im Mund binnen Sekunden vollständig auf.

Pro Tag sollte nur maximal eine Levitra Film- oder Schmelztablette eingenommen werden, unabhängig davon, wie hoch die Levitra Dosierung ist.

Levitra Dosierung: Anpassung

Grundsätzlich sollte jede Erhöhung der Levitra Dosierung mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden und immer nur eine Stufe umfassen (von 5 auf 10mg oder von 10 auf 20mg). Eine sofortige Erhöhung von der niedrigsten zur höchstmöglichen Levitra Dosierung kann zum Eintritt oder zur Verstärkung unerwünschter Nebenwirkungen führen.

Die Einnahme von Levitra

Wie bei anderen Medikamenten wird auch hier empfohlen die Packungsbeilage vor der Einnahme genau zu lesen. Levitra Vardenafil von Bayer wird in Tablettenform verabreicht und etwa eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen. Wenn Sie Levitra anwenden, sollten Sie innerhalb eines Zeitfensters von 24 Stunden unter keinen Umständen mehr als eine Tablette einnehmen.

Was muss bei der Levitra Einnahme beachtet werden?

Bei der Einnahme von Levitra macht es keinen Unterschied, ob die Einnahme auf nüchternen Magen erfolgt oder in Verbindung mit einer Mahlzeit. Durch eine sehr reichhaltige Mahlzeit kann sich unter Umständen die Wirkung etwas verzögern. Nehmen Sie stets eine ganze Levitra Tablette ein und schlucken Sie diese unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit.

Die Wirkung von Levitra

Levitra ist kein Aphrodisiakum und hat somit keinen Einfluss auf die Libido des Mannes. Bayer hat mit Levitra ein Potenzmittel auf den Markt gebracht, das bei zusätzlicher Erregung zu einer zufriedenstellenden Erektion führen kann.

Wie wirkt Levitra?

Eine Erektion entsteht durch körperliche und/oder visuelle Stimulation. Dadurch, dass im Gehirn Guanosinmonophosphat gebildet wird (cGMP) entspannen die Muskeln in den Schwellkörpern, sodass Blut ungehindert in den Penis fließen kann – dadurch entsteht eine Erektion.

Ein PDE-5-Hemmer, wie Levitra Vardenafil, verhindert, dass das cGMP wieder abgebaut wird. Die entstandene Erektion bleibt erhalten – erst wenn der sexuelle Reiz abflacht, oder der Geschlechtsakt vollzogen ist, dann geht der cGMP Pegel zurück und damit baut auch die Erektion ab.

Potenzprobleme sind diese meist die Folge einer Blutunterversorgung der Geschlechtsorgane. Sowohl Ausmaß als auch Dauer einer Erektion sind auf den optimalen Blutzufluss in den Penis angewiesen. Mit Levitra kann der Blutzufluss optimiert und eine länger anhaltende Erektion erreicht werden.

Einsetzen der Levitra Wirkung

Die Wirkung von Levitra setzt nach etwa 25 Minuten ein und erreicht ihren Höhepunkt nach etwa 30 bis 120 Minuten. Schwer verdauliche oder fettreiche Kost kann die Wirkung von Levitra verzögern oder beeinträchtigen.

Dauer der Levitra Wirkung

Die Wirkung von Levitra hält etwa 4-6 Stunden an. In dieser Zeit sind bei entsprechender sexueller Stimulation wiederholte, zuverlässige Erektionen möglich. In den ersten 4 bis 5 Stunden kann es zu einer dauerhaften, sehr ausgeprägten Erektion des Penis kommen.

Levitra in niedriger Dosierung (5mg) ist auch für eine dauerhafte Medikation geeignet, bei der das Medikament täglich eingenommen wird, unabhängig davon, ob der Mann sexuelle Aktivitäten beabsichtigt oder nicht. Dadurch wird ein dauerhaft erhöhter Wirkstoffpegel aufgebaut, so dass der Mann seine Sexualität durch die Wirkung von Levitra nach einiger Zeit wieder spontan und ohne vorherige Planung genießen kann.

Wie kann die Levitra Wirkung unterstützt werden?

Um die Wirkung von Vardenafil zu unterstützen, sollte Levitra nicht kurzfristig vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, da die Wirkung zwar nach etwa 25 Minuten einsetzt, jedoch bleibt diese auch nach dem Höhepunkt erhalten.

Für spontane sexuelle Aktivitäten kann die Wirkung von Levitra beschleunigt werden, wenn die Tablette stets mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen wird. Eine schnell wirkende Alternative ist die Levitra Schmelztablette. Hier setzt eine Wirkung bereits nach 10 Minuten ein.

Bei der niedrig dosierten Dauermedikation benötigt der Körper einige Tage, um einen ausreichend hohen Wirkstoffpegel aufzubauen. Bleibt eine zufriedenstellende Wirkung nach mehr als einer Woche aus, kann die Dosierung in Absprache mit dem behandelnden Arzt erhöht werden.

Gegenanzeigen und Wechselwirkungen

Levitra darf aufgrund einiger Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie seiner Auswirkungen auf den Körper von einigen Patienten nicht eingenommen werden.

Mögliche Gegenanzeigen und Wechselwirkungen

  • Patienten, die nitrathaltige Medikamente einnehmen, oder solche, die auf Stickstoffmonoxid-Donatoren basieren (Angina Pectoris, Herzinfarkt-Prophylaxe), sollten von einer Behandlung mit Levitra absehen. Die stark blutdrucksenkenden Wirkung solcher Pharmazeutika kann in Verbindung mit Levitra unerwünschte Wechselwirkungen hervorrufen.
  • Hat der behandelnde Arzt von sexueller Aktivität abgeraten, sollte ebenfalls kein Levitra eingenommen werden. Der Arzt kann eine solche Empfehlung äußern, etwa aufgrund vorliegender Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder einer Herzinsuffizienz.
  • Bei einer Behandlung mit Alpha-Rezeptorenblocker sollte vor der Einnahme von Levitra unbedingt ein ärztliches Beratungsgespräch geführt werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Levitra

Obwohl Levitra im Vergleich zu anderen Potenzmitteln eine verträgliche Wirkung hat, wurden auch bei der Einnahme von Levitra vereinzelt Nebenwirkungen beobachtet und Risikogruppen definiert. Bevor Sie Levitra online beantragen lohnt es sich also, sich über mögliche Neben- oder Wechselwirkungen zu informieren.

Welche Nebenwirkungen können bei Levitra auftreten?

Wenn Sie Levitra einnehmen, kann es unter Umständen sein, dass Sie Nebenwirkungen erfahren. Diese halten sich normalerweise nur kurze Zeit, bis sich der Körper an den Wirkstoff gewöhnt hat.

Häufig auftretende Levitra Nebenwirkungen

  • Kopfschmerzen
  • Hautrötungen
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Verstopfte Nase

Gelegentlich auftretende Levitra Nebenwirkungen

  • Somnolenz (Benommenheit, Schläfrigkeit)
  • Verschwommenes Sehen
  • Farbensehen
  • Tachykardie, Palpitationen (Herzrasen, Wahrnehmung des eigenen Herzschlags)
  • Hypertonie, Hypotonie (hoher oder niedriger Blutdruck)

Selten auftretende Levitra Nebenwirkungen

  • Hypersensibilität
  • Angstgefühle
  • Priapismus (dauerhaft anhaltende oder schmerzhafte Erektion)

Sie finden in der Packung zur Behandlung einen Beipackzettel, der alle Levitra Nebenwirkungen im Detail auflistet. Eine Packungsbeilage zu den Levitra Nebenwirkungen steht außerdem für Sie auf unserer Webseite, auf der Levitra Produktseite zum Download bereit.

Levitra Nebenwirkungen kennen und die Behandlung unterstützen

Wenn Sie Ihre Erektionsfähigkeit mit Levitra verbessern möchten, beginnen Sie die Einnahme mit der niedrigsten Dosierung; dies entspricht Levitra 5mg. Levitra Nebenwirkungen werden vermehrt beobachtet, wenn zum einen die Anfangsdosierung zu hoch angesetzt wurde, oder aber in einem Zeitraum von 24 Stunden die empfohlene Einnahmemenge (1 Tablette) überschritten wurde.

Wenn Sie sich bei der Einnahme von Levitra an die empfohlene Dosierung und Einnahmebeschränkungen halten, dann haben Sie das Risiko mögliche Levitra Nebenwirkungen zu erfahren bereits minimiert.

Wovon Sie beim Onlinekauf profitieren

Da es sich bei Levitra um ein verschreibungspflichtiges Potenzmittel handelt, können Sie in Apotheken nicht einfach Levitra kaufen. Auch im Internet ist es nicht möglich Levitra ohne Rezept zu erhalten.

Bei der Online Klinik 121doc wird Patienten ein rundum Service geboten, indem in der EU registrierte Ärzte Rezepte nach einer Online Konsultation ausstellen. Über diesen Weg kann Levitra online beantragt werden.

121doc Online Konsultation

Sie können, wenn Sie Levitra online beantragen, so das persönliche Gespräch mit dem Arzt oder Apotheker umgehen und Ihre Online Konsultation ganz einfach von zuhause aus tätigen. Dabei handelt es sich um ein Patientenformular, in dem Angaben zu dem persönlichen Gesundheitszustand online ausgefüllt werden müssen. Dieses Formular wurde von Medizinern entwickelt und enthält alle wichtigen Informationen, die der Arzt benötigt, um ein Rezept auszustellen.

Rezeptausstellung durch den behandelnden Arzt

121doc arbeitet ausschließlich mit EU-registrierten Ärzten zusammen. Einer der Ärzte wird Ihr Patientenformular genau prüfen und so feststellen, ob die Anwendung von Levitra für Sie geeignet ist. Falls es keine Probleme gibt, stellt er Ihnen ein Rezept aus und leitet es direkt an die Apotheke weiter.

Versand durch die Apotheke

Die EU-registrierte Apotheke hat ihren Sitz in London. Nachdem sie das Rezept vom Arzt erhalten hat, kann sie eine Lieferung innerhalb eines Werktages in verschiedene Länder Europas gewährleisten.

Falls es noch weitere Fragen zur Online Konsultation für Levitra gibt, können Sie sich gerne an unseren Patientenservice per Email, Telefon oder Live-Chat melden.