121doc.de
Hergestellt von Cialis von Lilly ICOS

Cialis ®

Cialis ® ist ein Medikament, das zur Potenzsteigerung eingesetzt wird. Langzeitstudien zeigen, dass Cialis im Vergleich zu anderen Potenzmitteln eine besonders lange Wirkungsdauer aufweist.

Cialis wirkt nach ca. 30min wobei die Wirkung zwischen 24 und 36 Stunden anhält. Das Orginal Cialis wird von Lilly Icos hergestellt und kann im Rahmen der Online Konsultation wie folgt online angefordert werden.

  • Online Konsultation
  • Rezeptausstellung
  • Versand durch die Apotheke

Wenn Cialis online angefordert wird, dauert das Ausfüllen des Patientenformulars nur wenige Minuten. Stimmt der Arzt der Rezeptausstellung zu, wird die Behandlung bereits am nächsten Werktag zugestellt.

Cialis Packung und Tabletten
Cialis Tadalafil Packung von Lilly Cialis Blisterpackung Cialis Blister
  • Medizinische Konsultation
  • 24 Stunden Expresslieferung
  • Sicher und diskret

Die Einnahme von Cialis

Cialis ist ein Potenzmittel in Tablettenform. Anwender sollten zwischen 30 Minuten und 2 Stunden vor dem sexuellen Kontakt eine Filmtablette Cialis einnehmen. Die Wirkung von Cialis hält zwischen 24 zu 36 Stunden an – in diesem Zeitrahmen kann mehrmals eine Erektion aufgebaut werden. Innerhalb dieser 36 Stunden sollte niemals mehr als eine Tablette Cialis eingenommen werden.

Eine Alternative zu Cialis, die den gleichen Wirkstoff enthält ist Cialis Einmal Täglich. Dieses Potenzmittel wurde für die dauerhafte Impotenz Behandlung entwickelt.

Cialis ist ein Medikament zur Behandlung der Erektilen Dysfunktion (ED), das auf Grund seiner langen Wirkdauer auch als Wochenendpille für den Mann bezeichnet wird. Sein Wirkstoff Tadalafil gehört zu den sogenannten PDE-5-Hemmern und greift in die natürliche Wechselwirkung körpereigener Stoffe ein. Eine ausreichende sexuelle Stimulation des Mannes vorausgesetzt, kann Cialis über einen Zeitraum zwischen 24 und 36 Stunden immer wieder lang anhaltende Erektionen des Penis hervorrufen.

  • Einnahmeform: orale Einnahme als Filmtablette
  • Einnahmedosierung: 5, 10 oder 20mg je Tablette
  • Häufigkeit am Tag: max. 1 mal täglich zum jeweils gleichen Zeitpunkt

Wie funktioniert die Cialis Einnahme?

Cialis kann entweder bei Bedarf oder als Dauermedikation eingenommen werden.

Im Bedarfsfall wird Cialis 30 Minuten bis 2 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr mit einem Glas Wasser eingenommen. Eine Einnahme von Cialis mit ausreichend Flüssigkeit kann unerwünschte Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Gesichtsrötung oder Verdauungsstörungen mildern oder ganz verhindern.

Als Dauermedikation wird Cialis einmal täglich (ebenfalls mit ausreichend Flüssigkeit) möglichst immer zum gleichen Zeitpunkt eingenommen. Nach einiger Zeit stellt sich ein stabiler, stets etwa gleich hoher Wirkstoffpegel im Blut ein, so dass bei sexueller Stimulation grundsätzlich jederzeit eine ausgeprägte Erektion des Gliedes möglich ist. Trotzdem kann es dabei zu geringfügigen Konzentrationsschwankungen kommen. Um diese zu vermeiden und eine möglichst optimale Wirkung zu erzielen sollte der Anwender Cialis auch bei der Dauermedikation am besten etwa 1 bis 2 Stunden vor dem Zeitpunkt ein, an dem man üblicherweise sexuell aktiv ist, also z. B. am Abend. Spontaner Sex zu völlig anderen Zeiten ist dennoch uneingeschränkt möglich.

  • Unabhängig von der Dosierung (10 oder 20mg) darf Cialis stets nur einmal täglich eingenommen werden, um eine zu hohe Konzentration des Wirkstoffes im Blut und damit unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.
  • Studien haben gezeigt, dass Männer, die Cialis täglich einnehmen, nach einiger Zeit zur Bedarfsmedikation übergehen und später sogar ohne medikamentöse Hilfe regelmäßig stabile Erektionen bekommen können. Unklar ist noch, wie lange diese Nachwirkungen anhalten und ob dadurch eine Heilung der Erektilen Dysfunktion möglich ist.

Was man bei der Cialis Einnahme beachten sollte

Cialis wirkt zwar bereits nach etwa 30 Minuten, seine höchste Konzentration im Blut erreicht der Wirkstoff Tadalafil jedoch erst nach etwa 2 Stunden, so dass der Anwender das Medikament durchaus schon am frühen Abend einnehmen kann. Die Einnahme von Mahlzeiten hat nur einen Einfluss auf die Wirkung von Cialis, wenn sie sehr fettreich oder schwer verdaulich sind.

Die Wirkung von Cialis

Cialis ist kein Mittel zur Libidosteigerung, sondern ein Potenzmittel. Bei sexueller Erregung schüttet der Körper den Botenstoff cGMP aus. Cialis wirkt dem Abbau von cGMP entgegen und verstärkt so die Erektion und zögert diese zusätzlich hinaus.
Die Cialis Wirkung mit dem Wirkstoff Tadalafil erfolgt daher auf ähnliche Weise wie die von Viagra oder Levitra, die alle zur Impotenz Behandlung eingesetzt werden.

Cialis basiert auf dem seit 2002 in der EU zugelassenen Arzneistoff Tadalafil des Herstellers Lilly Pharma mit Sitz in Indianapolis (USA). Tadalafil gehört zu den sogenannten PDE-5-Hemmern, die seit mehr als zehn Jahren zur Therapie der Erektilen Dysfunktion eingesetzt werden.

  • Wirkungsdauer: 24 bis 36 Stunden
  • Wirkstoff: Tadalafil

Cialis Wirkung: Wie wirkt Tadalafil?

Der Cialis Wirkstoff Tadalafil beeinflusst das Wechselverhältnis der beiden körpereigenen Substanzen Phosphodiesterase-5 (PDE-5) und cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP). PDE-5 ist ein permanent im Blutkreislauf des Mannes vorhandenes Enzym, das eine Dauerspannung der glatten Muskulatur in den Penisschwellkörpern bewirkt. Das schwammartige Gewebe wird dadurch in Dauerspannung gehalten und kann nur sehr wenig Blut aufnehmen. Der Penis bleibt schlaff.

Wird ein gesunder Mann sexuell stimuliert, kommt es im Gehirn zur Ausschüttung des Botenstoffs cGMP. Dieser blockiert das Enzym PDE-5, hebt die Dauerspannung der Penismuskulatur auf und ermöglicht so einen massiven Bluteinstrom in den Penis bzw. eine ausgeprägte, anhaltende Erektion. Bei Männern mit Erektiler Dysfunktion ist die Balance der beiden Stoffe gestört. Die Wirkung von PDE-5 wird nicht oder nicht ausreichend neutralisiert, wodurch eine für die Ausübung des Geschlechtsverkehrs nötige Erektion nicht erreicht wird.

Tadalafil blockiert die Wirkung von PDE-5 und stellt so das natürliche Gleichgewicht vorübergehend wieder her.

Einsetzen der Cialis Wirkung

Cialis kann nur dann wirken, wenn der Anwender sexuell stimuliert wird. Die Cialis Wirkung setzt etwa 30 Minuten nach der Einnahme ein und erreicht nach 2 Stunden ihr Optimum.

Forschungen zeigen, dass die Wirkung von Cialis durch Mahlzeiten nur beeinflusst wird, wenn diese ausgesprochen fettreich oder schwer verdaulich sind.

Dauer der Cialis Wirkung

Cialis wirkt zwischen 24 und 36 Stunden. In dieser Zeit sind wiederholte normale Erektionen möglich.

Cialis kann auch in Form einer Dauermedikation angewendet werden. Dabei nimmt der Patient unabhängig von sexuellen Aktivitäten täglich eine Tablette ein, die meist etwas niedriger dosiert ist, als bei der Bedarfsmedikation. Es entsteht ein dauerhaft etwa gleichbleibender Wirkstoffpegel im Blut, so dass ausgeprägte, ausreichend lange anhaltende Erektionen des Gliedes jederzeit möglich sind.

Die Cialis Wirkung optimieren

Durch die Einnahme von Cialis mit ausreichend Flüssigkeit (mindestens 1 volles Glas Wasser) werden der Wirkeintritt beschleunigt und unerwünschte Nebenwirkungen gemildert oder vermieden.

Vor allem bei der Dauermedikation ist die Wirkung von Cialis in den ersten Tagen möglicherweise noch nicht ausreichend, da der Wirkstoffpegel sich erst allmählich aufbaut. Von einer Erhöhung der Cialis Dosierung sollte der Patient daher zunächst absehen und stattdessen zuerst zusätzliche Erektionshilfen nutzen (z. B. Penisring). Erst wenn dies nach 6 bis 8 aufeinanderfolgenden Tagen nicht hilft, wird die Dosis bis maximal 20 mg/Tag erhöht.

Bei gelegentlicher Anwendung von Cialis kann, wenn sich die Einstiegsdosis als zu niedrig erweist, vor dem nächsten Geschlechtsverkehr eine höhere Dosis versucht werden. Keinesfalls darf, unabhängig von der Einzeldosis (10 oder 20mg), mehr als eine Tablette Cialis pro Tag eingenommen werden.

Die richtige Cialis Dosierung

Um das optimale Behandlungsergebnis zu erzielen, empfiehlt es sich, sich vorab über die passend Cialis Dosierung zu informieren.

Verfügbare Cialis Dosierungen:

  • 10mg und 20mg: klassische Behandlung, wirkt zwischen 24 und 36 Std.
  • 2,5mg und 5mg: zur regelmäßigen Einnahme.

Cialis Dosierung für die klassische Anwendung

Die Cialis Dosierungen 10mg und 20mg Tadalafil sind circa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr in Form von einer Tablette einzunehmen. Die Wirkung hält zwischen 24 und 36 Stunden, was bedeutet, dass innerhalb dieses Zeitraums bei sexueller Stimulierung mehrfach eine Erektion erreicht werden kann.

Bei der erstmaligen Einnahme des Medikaments raten Ärzte dazu, mit der niedrigeren Cialis Dosierung (10mg) anzufangen. Wenn die 10mg Dosierung von Cialis beim Patienten nicht die erhoffte Wirkung zeigt, kann die höhere Cialis Dosierung ausprobiert werden. Dabei muss beachtet werden, dass die doppelte Cialis Dosierung nicht unbedingt den doppelten Effekt erzielt und die Nebenwirkungen höher ausfallen können.

Cialis Dosierung für die dauerhafte Anwendung

Die niedrigeren Cialis Dosierungen 2,5mg und 5mg sind für die tägliche Anwendung geeignet. Diese Dosierungen wurde erst später eingeführt und funktionieren, indem eine Tablette Cialis täglich eingenommen wird, wodurch der Patient zu jeder Zeit spontan in der Lage sein wird, eine Erektion zu erreichen. Die Tablette sollte möglichst jeden Tag um die gleiche Uhrzeit eingenommen werden.

Wenn die Behandlung mit der niedrigeren Cialis Dosierung begonnen wird, so kann es wenige Tage dauern, bis die komplette Wirkung einsetzt. Nach spätestens nach 5 Tagen sollten Anwender jedoch sehen können, ob die Cialis Dosierung für sie die Richtige ist.

Zusammenfassung zur Cialis Dosierung

Anwender sollten sich im Vorfeld entscheiden, ob sie Cialis bei Bedarf verwenden möchten oder die tägliche Anwendung bevorzugen. Bei der Cialis Einnahme bei Bedarf (10mg, 20mg) erhalten Patienten zwischen 24 und 36 Stunden Wirksamkeit mit einer Tablette. Die tägliche Anwendung hingegen (2,5mg, 5mg) hat die Eigenschaft, dass Anwender auf unbegrenzten Zeitraum spontan in der Lage sein werden, eine Erektion zu erreichen. Die tägliche Einnahme ist mit höheren Kosten verbunden.

Sobald Sie eine Entscheidung getroffen haben, raten Ärzte, zunächst mit der jeweiligen niedrigeren Cialis Dosierung zu beginnen. Wenn diese nicht den gewünschten Erfolg bringt, sollte die Cialis Dosierung erhöht werden. Patienten, die ihr Rezept online anfordern möchten, sollten bei der Anfrage des Rezeptes alle gesundheitlichen Bedenken und alle Medikamente angeben, die Sie derzeit einnehmen, damit mögliche Wechselwirkungen und Risiken ausgeschlossen werden können.

Die Nebenwirkungen von Cialis

Cialis ® wurde über das letzte Jahrzehnt eingehend untersucht und auf Neben- und Wechselwirkungen getestet.

Anwender sollten sich vorab gründlich über mögliche Nebenwirkungen von Cialis informieren, bevor Sie das Rezept für Cialis online beantragen.

Die häufigsten Nebenwirkungen von Cialis:

Bei der Einnahme von Cialis können sowohl leichte- als auch schwere Nebenwirkungen auftreten. Nachfolgend sind die gängigsten Cialis Nebenwirkungen nach Häufigkeit zusammengefasst:

Sehr häufig auftretende Cialis Nebenwirkungen

  • Kopfschmerzen
  • Dyspepsie (Verdauungsstörungen)

Häufig auftretende Cialis Nebenwirkungen

  • Schwindel
  • Palpitationen (Wahrnehmung des eigenen Herzschlags)
  • Hautrötung
  • Verstopfte Nase
  • Abdominale Beschwerden

Gelegentliche Cialis Nebenwirkungen

  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Verschwommenes Sehen
  • Schwellung der Augenlider
  • Tachykardie (Herzrasen)
  • Hypotonie (niedriger Blutdruck)
  • Hypertonie (hoher Blutdruck)
  • Nasenbluten

In der Regel bedürfen diese Erscheinungen keiner ärztlichen Behandlung und verschwinden von selbst, sobald sich der Körper an die Cialis Einnahme gewöhnt hat.

Sollte dies nicht der Fall sein oder Sie eine Erektion aufbauen, die länger als 4 Stunden anhält und Schmerzen verursacht, konsultieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt.

Diese Auflistung der Cialis Nebenwirkungen ist der Packungsbeilage entnommen und stellt lediglich einen exemplarischen Auszug dar. Falls sich Interessierte genauer über die Cialis Nebenwirkungen informieren wollen, sollten sie sich die Packungsbeilage zur Rate ziehen. Diese kann man als Beilage zur Cialis Behandlung oder auch zum Download unter den Verpackungsbildern oben auf dieser Seite finden.

Cialis Nebenwirkungen kennen und die Behandlung optimieren

Der Wirkstoff von Cialis Tadalafil wurde seit der Markteinführung im Jahre 2002 eingehend getestet und als äußerst verträglich befunden. Nichts desto trotz kann es bei der Einnahme von Cialis zu Nebenwirkungen kommen – Anwender sollten dich vor der Einnahme daher gründlich informieren.

Patienten, die sich für die Cialis Behandlung entschieden haben, sollten mit einer niedrigen Dosierung Tadalafil beginnen. Cialis Nebenwirkungen können auch dann vermehrt auftreten, wenn die Anfangsdosierung überschritten oder in einem Zeitraum von 36 Stunden mehr als eine Tablette Cialis eingenommen wird.

Daher sollte man sich bei der Einnahme von Cialis unbedingt an die empfohlene Dosierung und Einnahmebeschränkungen halten um die möglichen Cialis Nebenwirkungen minimal zu halten.

Seien Sie bei Angeboten im Internet, bei denen man Cialis ohne Rezept kaufen kann vorsichtig. Dabei kann es sich um Fälschungen handeln, du zu schlimmen Nebenwirkungen führen können. Stellen Sie daher immer sicher, dass Ihnen von einem registrierten Arzt ein Rezept ausgestellt wird und medizinische Angaben verlangt werden. Ohne Rezept kann man auf legalem Weg im Internet oder Apotheken kein Cialis kaufen.

Gegenanzeigen und Wechselwirkungen

p>Bei Cialis handelt es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament. Patienten, die an einer der folgenden Beschwerden leiden, oder zu einer der folgenden Risikogruppen zählen, sollten zuerst einen Arzt konsultieren, bevor Sie Cialis online anfordern.

Cialis Gegenanzeigen

Cialis darf nicht eingenommen werden, wenn eine Allergie oder Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe vorliegt.

Auch Patienten, die kürzlich einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben, die an instabiler Angina Pectoris, Hypotonie oder unkontrollierter Hypertonie leiden, oder die eine Herzinsuffizienz vom Schweregrad II oder höher haben, dürfen Cialis nicht einnehmen. Cialis ist für Personen unter 18 Jahren nicht zugelassen.

Risikogruppen für Cialis:

  • Einnahme anderer Potenzmittel: In Verbindung mit Cialis dürfen keine anderen Potenzmittel eingenommen werden. Für den Fall, dass Anwender auf Viagra oder Levitra umsteigen möchten, sollten sie mit der Umstellung bis mindestens 36 Stunden nachdem Sie Cialis eingenommen haben warten.
  • Auch wenn von einem Arzt von sexueller Aktivität abgeraten wurde, sollte kein Cialis eingenommen werden.
  • Patienten, die an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder einer Herzinsuffizienz leiden, sollten ebenfalls auf die Cialis Behandlung verzicheten.
  • Für den Fall, dass Alpha-Rezeptorenblocker eingenommen werden, sollten Patienten unbedingt Rücksprache mit ihrem Arzt halten, bevor Sie Cialis online beantragen.
  • Patienten, die nitrathaltige Medikamente einnehmen, sollten auf eine Behandlung mit Cialis verzichten.
  • Dasselbe gilt für den Fall, dass Patienten auf Stickstoffmonoxid-Donatoren basierende Medikamente einnehmen.

Rezept für Cialis online beantragen

Patienten können das Rezept für Cialis online beantragen, ohne mit ihrem Arzt oder Apotheker über das Thema Potenzproblem persönlich sprechen zu müssen. Die Online Klinik 121doc bietet dafür einen rundum Service in Kooperation mit EU-registrierten Ärzten und Apotheken.

Über Online Kliniken ist es möglich ein Rezept online zu beantragen und sich dabei den Weg zum Arzt und zur Apotheke zu sparen. Wird das Rezept vom Arzt ausgestellt, erfolgt die Zustellung der Cialis Behandlung innerhalb von 24 Stunden. Beachten Sie hierbei, dass Sie ein gültiges Rezept von einem registrierten Arzt beantragen. Ohne Rezept können Sie kein Cialis kaufen. Halten Sie sich von Angeboten im Internet fern, die keine medizinischen Angaben verlangen und nicht mit registrierten Ärzten und Apotheken zusammenarbeiten und Cialis ohne Rezept anbieten. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um Fälschungen.

Die Online Konsultation bei 121doc

Um ein Rezept online anzufordern muss eine Online Konsultation durchlaufen werden. Diese besteht aus allgemeinen Angaben zur Gesundheit, wie beispielsweise die Größe, das Gewicht oder der Blutdruck und spezifischen Angaben zur Impotenz Behandlung. Der Fragebogen wurde von Medizinern entwickelt und deckt alle Fragen und Angaben ab, die der verschreibende Arzt benötigt, um das Rezept für Cialis ausstellen zu können. Dabei werden alle Informationen der Patienten äußert vertraulich behandelt.

Rezeptausstellung durch den behandelnden Arzt

Einer der kooperierenden Ärzte der Online-Klinik prüft die medizinischen Angaben genau, um sicherzustellen, dass die Cialis Behandlung für den Patienten geeignet ist und Neben- und Wechselwirkungen möglichst ausgeschlossen werden können. Daher ist es wichtig, dass alle Fragen wahrheitsgemäß beantwortet werden. Hierbei ist es möglich, dass sich der 121doc Patientenservice für eventuelle Rückfragen beim Patienten meldet, um eine sichere Diagnose zu gewährleisten. Die Online Konsultation nimmt ca. 5 Minuten in Anspruch.

Versand von Cialis durch die Apotheke

Sieht der Arzt kein Problem in den medizinischen Angaben, stellt er dem Patient ein Rezept aus und sendet es direkt an die EU-registrierte Versandapotheke, mit Sitz in London weiter. Von dort aus wird die Cialis Behandlung per Expressversand bereits am nächsten Werktag zum Patienten geliefert. Voraussetzung hierfür ist, dass Ihre Behandlungsanfrage bis 15 Uhr bei der Online Klinik eingeht und keine medizinischen Fragen offen sind. Es sollte auch beachtet werden, dass nicht alle Zahlungsmethoden den Expressversand beinhalten.